Eichhörnchen

    • Als in unserem Garten noch die riesengroße Fichte stand, hatten wir immer Eichhörnchen. Manchmal war sogar ein Koben in dem Baum. Oft konnte man Jungtiere beobachten, wie sie kreuz und quer durch den Baum sprangen und Fangen spielten. Vor 7 Jahren musste die Fichte gefällt werden. Trotzdem war im Garten noch das ein oder andere Eichhörnchen zu sehen. Auch Fangspiele die Obstbäume rauf und runter konnte ich beobachten. Im letzten Jahr habe ich gar keines mehr gesehen. Daher habe ich zum Winter einen Futterkasten mit einer Federklappe aufgehängt. Die Vorderseite ist durchsichtig, sodass das Futter gut zu sehen ist. Dort tut sich aber überhaupt nichts.
      Habt ihr Erfahrungen mit diesen Kästen?
      Hier in der Umgebung gibt es viele Gärten und Wald, allerdings kaum noch Nadelbäume. Ich frage mich, ob überhaupt noch Eichhörnchen hier leben? Allerdings gibt es sie ja auch in Großstädten und sie kommen sogar auf Terrassen, um Futter abzunehmen. Vielleicht kann mir jemand von euch einen Tipp geben?
    • Mensch @Maria65, den Eichhörnchen Thread habe ich vorher auch noch nicht gesehen :zopfie_zwink Dabei tauschen wir uns über die netten Tierchen doch immer wieder gerne aus :zopfie_ja

      Maria65 schrieb:

      Daher habe ich zum Winter einen Futterkasten mit einer Federklappe aufgehängt. Die Vorderseite ist durchsichtig, sodass das Futter gut zu sehen ist. Dort tut sich aber überhaupt nichts.
      Habt ihr Erfahrungen mit diesen Kästen?
      @Ste hat ein neu zugezogenes Eichhörnchen :kichergirl , den Klaus. Ich meine sie hat sich über diese Futterkästen kundig gemacht.

      Maria65 schrieb:

      Vielleicht kann mir jemand von euch einen Tipp geben?
      Bei uns kommen die Eichhörnchen bis auf die Terrasse und fressen im Vogelfutterhaus das Fettfutter der Piepmätze :zopfie_zwink


      Über das ganze Jahr habe ich ein Futterkästen auf der Terrasse stehen das an die käuflich zu erwerbenden Eichhörnchenfutterstationen angelehnt ist. Letzte Tage im Fressnapf habe ich aber gesehen das diese Kästen mit Plexischeibe eine ganze Ecke kleiner sind als meines.

      Das hat mir mein Mann gebaut und das Eichhörnchen und auch Vögel bis Drosselgröße gehen da zum Futter fassen rein. So vergessen sie über den Sommer nicht wo es was zu holen gibt. Es wird im Sommer aber recht wenig genutzt wenn es genug im Garten zu fressen gibt.
    • Danke @Trude, auch für die Fotos.
      Bei euch ist der Futterkasten frei zugänglich. Ich habe einen mit Deckel, den die Eichhörnchen mit dem Kopf hochstoßen müssen, um etwas aus dem Kasten zu fischen, danach klappt der Deckel zurück. Damit keine Mäuse dran kommen. Vielleicht sind die Eichhörnchen hier zu bequem dafür. Es ist aber beruhigend zu sehen, dass euer Kasten auch ganz frei steht. Dann setze ich meinen Kasten erstmal nicht um. :sommer01
    • Maria65 schrieb:

      Ich habe einen mit Deckel, den die Eichhörnchen mit dem Kopf hochstoßen müssen, um etwas aus dem Kasten zu fischen, danach klappt der Deckel zurück. Damit keine Mäuse dran kommen. Vielleicht sind die Eichhörnchen hier zu bequem dafür.
      So einen hatten Nachbarn auch mal, die haben zum anlocken oder damit die Hörnchen es verstehen eine Nuss zwischen Deckel und Scheibe geklemmt. Ob das was gebracht hat weiß ich aber nicht. Ok, ist dann erst mal nicht mäusesicher :zopfie_skeptisch
    • Das hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, dass wir für die putzigen Eichhörnchen ein extra Thema haben. @Maria65 ich hatte gelesen, dass viele Leute, die erstmals Futterkästen für die Eichhörnchen aufstellen, regelrechte Spuren auslegen und das es schon dauern kann, bis der Federklappmechanismus verstanden wird. Ich hatte mich gegen so ein Häuschen entschieden, weil ich sehr viele Vögel im Garten habe, auch Elstern, mal eine Dohle usw. Da bestünde die Gefahr, so las ich, daß die Plexiglasscheibe zerklopft wird.

      Du hast geschrieben, dass du seit längerem gar kein Hörnchen mehr gesehen hast? Dann würde ich evtl. Nüsse geknackt und ungeknackt erstmal so frei im Garten auslegen, um sie damit möglichst anzulocken?

      Klaus kam ja von alleine :WOW , nachdem ich das Tierchen ein paar Mal gesehen hatte, habe ich Futter ausgelegt.
      "..., dass draußen Blumen rufen, zu einem Tag voll Weite, Glück und Wind..."
      (Rainer Maria Rilke, Das Stunden-Buch)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher