Rosen 2024 - Bilder, Fragen, allgemein

    • Rosen 2024 - Bilder, Fragen, allgemein

      Leider kann ich diesen Thread noch nicht mit schönen neuen Rosenbildern starten, dafür mit einer Frage zu den Rosen. :zopfie_rose

      Ich habe nämlich gerade eben, bei meiner Vogelfutterhäuschen-Auffüllrunde :tiersmilie07 , erstaunt festgestellt, das meine Kletterrosen alle anfangen auszutreiben. Bisschen früh finde ich, aber so ist es eben. Nun wollte ich beim diesjährigem Rückschnitt der Rosen auch meine Kletterrosen alle mal kräftig schneiden, bin nun über den Zeitpunkt etwas unschlüssig.

      Kann ich mit dem Schnitt der Kletterrosen wie geplant, noch bis März warten oder sollte ich das vorziehen? :zopfie_studier

      Meine Strauchrosen sind noch nicht so weit im übrigen, bisher nur die Kletterrosen.
      „Die Zukunft hängt von dem ab, was du heute tust. :!:
      – Mahatma Gandhi
    • ralui schrieb:

      Ich habe nämlich gerade eben, bei meiner Vogelfutterhäuschen-Auffüllrunde , erstaunt festgestellt, das meine Kletterrosen alle anfangen auszutreiben. Bisschen früh finde ich, aber so ist es eben. Nun wollte ich beim diesjährigem Rückschnitt der Rosen auch meine Kletterrosen alle mal kräftig schneiden, bin nun über den Zeitpunkt etwas unschlüssig.
      Ich würde sie schneiden :zopfie_ja - ehe du den schönen Austrieb alles wieder abschneiden musst und die Rosen von unten wieder neu treiben müssen :zopfie_traurigja
      Falls es bei dir dann doch noch mal sehr kalt werden sollte, kannst du sie ja immer noch abdecken, um den verbliebenen Austrieb vor dem Erfrieren zu schützen :zopfie_ja - sie sind ja jetzt auch niedriger :zopfie_ja
      Meine muss ich auch noch einkürzen, aber hier ist der Austrieb noch sehr überschaubar, daher kann ich auch noch etwas warten :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      kannst du sie ja immer noch abdecken, um den verbliebenen Austrieb vor dem Erfrieren zu schützen - sie sind ja jetzt auch niedriger
      Danke für deine Antwort. :zopfie_knicks

      Das mit dem Abdecken würde aber wohl nix werden, 1. so stark will ich die nicht in der Länge Einkürzen das ich da überall rankäme :zopfie_nein
      2. ich wüsste jetzt auch gerade nicht womit ich meine 8 Kletterrosen frostsicher abdecken könnte? :zopfie_achselzuck .

      Die haben ja alle auch ziemliche Dornen, da bekäme ich ein Vlies ja nie wieder runter Oder? :zopfie_kopfkratz
      „Die Zukunft hängt von dem ab, was du heute tust. :!:
      – Mahatma Gandhi
    • Ich würde auch jetzt anfangen. Die Rambler treiben immer sehr früh aus (Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel).

      Ich glaube nicht, dass es so kalt wird, dass irgendwas noch abgedeckt werden muss. So tiefe Temperaturen hatten wir die ganze Zeit nicht. Die kommen auch jetzt nicht mehr.
      Eine große Kletterrose deckt man sowieso nicht ab.

      Wir haben Bobby James, die wir komplett verjüngen wollten, im Herbst runtergeschnitten. Erfahrungsgemäß nimmt das doch schon einige Zeit in Anspruch, weil es doch ein großer Aufwand ist. Dafür wäre die Zeit im Frühjahr zu kurz.
      Wenn es Frühling wird, dann geht es plötzlich ganz schnell und man kommt mit dem Rosenschnitt nicht mehr hinterher.

      Auch ein Grund, warum man nicht so lange warten sollte mit dem Rückschnitt im Frühjahr. Besonders wenn man viele Rosen hat.
    • ralui schrieb:

      ich wüsste jetzt auch gerade nicht womit ich meine 8 Kletterrosen frostsicher abdecken könnte?
      Ich hab noch alte Baumwoll-Laken ohne Stretch, die nehme ich für so was :zopfie_ja
      Da macht es auch nichts, wenn da was zerreißt :zopfie_nein

      ralui schrieb:

      so stark will ich die nicht in der Länge Einkürzen das ich da überall rankäme
      Es reichen doch die Gefährdetsten oben.
      Aber wenn die Rosen nach dem Schneiden noch lang genug sind, können die auch ruhig noch ein Stück runter frieren, es bleiben ja genug Augen unten, um wieder auszutreiben :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Die ersten Strauchrosen treiben bei mir auch aus.
      Das habe ich gerade festgestellt, weill ich im Augenblick die schlimmsten Ausläufer der Hecke absteche; diese soll ja in Farcon bleiben.
      Da habe ich auch gedacht, dass ich langsam schneiden sollte. Denn im Frühjahr ist ja wirklich so viel zu tun, ... schwupps, sind die Rosen schon wieder viel zu weit :zopfie_traurigja .
      So geht es mir jedenfalls jedes Jahr :zopfie_verlegen .
    • Erdwurm schrieb:

      3 Augen von unten stehen lassen an jedem Trieb?
      Ich kenne das von Edelrosen und in Spätfrostgefährdeten Gebieten :zopfie_ja
      Damit man immer noch was zum Nachtreiben hat, falls oben noch mal was abfriert :zopfie_ja
      Meine Strauchrosen schneide ich nach Gefühl und immer auf ein "Außenauge" d.h. die Stelle wo mal ein Blatt war zeigt von der Mitte weg :zopfie_ja
      The Fairy brauchst du gar nicht zu schneiden :zopfie_nein , schon gar nicht, wenn die noch so jung sind.
      Hast du dann irgendwann viel altes Holz, dann würde ich sie schneiden, um den Neuaustrieb anzuregen und zu verjüngen :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Erdwurm schrieb:

      Sie sind noch klein
      Die sind schön :zopfie_ja , echt süß.
      Meine Nachbarin (die Oma, die leider nicht mehr lebt) hatte immer welche :zopfie_ja - da sie die auch nie geschnitten hat, waren das so ca. 50- 100 cm Kugeln voll von den kleinen halbgefüllten Blüten gewesen.
      Welche Farbe hast du denn? Original sind die rosa, inzwischen gibt es die aber auch in rot und in weiß so weit ich da informiert bin :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • Sasa schrieb:

      Ich muss die Ghislaine de Feligonde schneiden
      Da muss ich doch fragen - Wieso musst du die schneiden? :zopfie_achselzuck
      Wird sie zu groß bzw. hoch, zu breit oder was? :zopfie_achselzuck

      In der Natur schneidet die ja auch keiner :zopfie_nein , die wachsen da so vor sich hin, was zu alt ist, bricht irgendwann raus, was zu hoch ist, beugt sich dann runter, wenn es nichts zum Festhalten findet ... :zopfie_ja d.h. man schneidet Rosen ja meist nur, damit sie so wachsen, wie man es gerne möchte :zopfie_ja und bei den hochgezüchteten Sorten muss auch Luft dran kommen, damit die schnell abtrocknen können und nicht von Pilzen befallen werden.

      Das Problem sehe ich jetzt bei der Ghislaine nicht - die ist doch sehr gesund und robust. Ich habe meine ja am Rosen-Pavillon - da schneide ich jetzt die Seiten etwas schmaler, damit ich da noch durch und vorbei komme und alle Äste, die mich stören schneide ich ab oder kürze sie ein. Was ich behalte und nicht von alleine in die Richtung wächst, die mir vorschwebt, klemme ich fest oder binde sie an :zopfie_ja
      Ich lasse die natürlich so üppig wachsen wie es der Platz hergibt :zopfie_ja
      LG Rena :tiersmilie02
    • zitze schrieb:

      Sasa schrieb:

      Ich muss die Ghislaine de Feligonde schneiden
      Da muss ich doch fragen - Wieso musst du die schneiden? :zopfie_achselzuck Wird sie zu groß bzw. hoch, zu breit oder was? :zopfie_achselzuck
      Weil die ja etwas überhängende Triebe hat und der Nachbar nicht möchte dass etwas zu ihm rüberschaut. Eigentlich hätte ich die da nicht hinsetzen dürfen, aber da wo ich die gekauft hab hieß es die wird so 2m. Über die Zaunhöhe käm sie aber locker hinaus :zopfie_augenroll Ich hab auch über umsetzen nachgedacht, aber das muss ja gut überlegt sein und noch fehlt da die zündende Idee für nen neuen Platz.
      :zopfie_winke
    • Sasa schrieb:

      der Nachbar nicht möchte dass etwas zu ihm rüberschaut
      OK, also muss Höhe weg :zopfie_ja
      Dann würde ich mir die ältesten Triebe suchen (sollten hoffentlich auch die längsten sein) und gucken, ob weiter unten ein frischer Trieb kommt, den würde ich lassen und drüber abschneiden :zopfie_ja
      Und das mit jedem Trieb, der dir zu lang wird :zopfie_ja
      Kommt da nicht schon weiter unten ein frischer Trieb, kannst du den auch einkürzen - aber nicht so wie mein Nachbar, der die dann an der Zaunkante oben abschneidet und sich wundert, dass die dann doch wieder in kürzester Zeit rüber wachsen :kichergirl
      LG Rena :tiersmilie02
    • Ich bin froh und auch etwas stolz auf mich. :zopfie_grinszahn Endlich konnte ich mich entschließen, die Moosrose 'Catherine de Württemberg' zu roden. Ihr strammer, unschöner Wuchs gefiel mir seit Jahren nicht. Mir fällt es schwer, Pflanzen "rauszuschmeißen", aber nun freue ich mich. Der gewonnene Platz ist natürlich auch schon wieder belegt, aber von Stauden.
      "Wisset, daß das Geheimnis des Glücks die Freiheit ist, das Geheimnis der Freiheit aber ist der Mut."

      (Perikles)
    • Benutzer online 2

      2 Besucher